Nachdem wir Switche- und PoE-Fehlerquellen im Überwachungsnetzwerk aufgedeckt haben, wollen wir uns im dritten Teil unserer Serie grundsätzlichen Dingen widmen.

 

Tipp 7: Reduzieren Sie die Datenmenge

Hintergrund:

Durch hohen Datenmengen kann zu Verzögerungen kommen. Verstopfen Sie die Leitungen also nicht mit unnötigen Daten.

Lösung:

  • Parametrisieren Sie die Auflösung, Bitrate und I-Frame-Intervalle individuell 
  • Nutzen Sie die ROI (Region of Interest) Funktion: Diese liefert nur einen Teil des Bildes, nämlich den konkret zu überwachenden Teil, hochauflösend
  • Zusätzlich kann die Cropping-Funktion genutzt werden, damit das Bild so beschnitten wird, das unwichtige Stellen ausgeblendet werden

 

Tipp 8: Manchmal kommt es doch auf die Länge an

Hintergrund: Wird die maximale Kabellänge überschritten, ist eine stabile Datenübertragung nicht mehr gewährleistet.

Lösung:

  • Einhaltung der Längen:

    • 100 Meter bei RJ45-Kupferkabeln ab Cat. 5E UTP
    • 1.500 Meter bei LWL Multimode-Fasern

Beitrag teilen: